Ihr seid schuld!

An all diejenigen unter euch, die Bücherblogs schreiben (so toll und unterhaltsam sie auch sind): ihr treibt mich langsam aber sicher in den Wahnsinn! Habt ihr denn überhaupt keine Ahnung was ihr meinem armen TBR (und damit meinem Geldbeutel) antut?!? Wann soll ich denn all diese tollen Bücher lesen, von denen ihr immer so schwärmt? Nicht das ich nicht von allein schon einen mehr als umfangreichen TBR zusammenstelle, aber NEIN, ihr müsst ja auch ständig noch Bücher (oder besser noch: ganze Serien!) anpreisen, als gäb’ es ab morgen keine Autoren mehr! *cries* So unfair! Und es ist ja partout nicht so, dass ich einen TBR habe, der dann irgendwann mal abgearbeitet ist – nein, der wächst und wächst und ich bin ja schon mal froh, wenn ich zu komme, das ein oder andere Buch von meinem TBR zu lesen, nur um gleich wieder der nächsten Recommendation hinterher zu rennen. Und je mehr Bücherblogs ich lese, umso mehr Bücher scheinen mir lesenswert, um so mehr Autoren kommen auf meine must-reads und das Ganze scheint sich exponential zu erweitern!

Und dann gibt es ja auch noch homepages wie Shelfari, Goodreads, Audible und Amazon, die immer wieder mit recommendations aufwarten, und dabei sehe ich mir noch nicht mal die Neuzugänge an!! Nicht zu vergessen sind hierbei natürlich jegliche Foren, Bookclubs oder manchmal auch völlig Fremde in der Bahn, die so sehr in ihre Bücher vertieft sind, dass ich mir dann doch ab und an den Titel aufschreibe (es sei denn sie lesen auf ihrem Kindle ;))..

Ich überleg mir eh schon, wann und wie ich denn mal so richtig viel Zeit zum lesen hab – aber irgendwie scheine ich mal wieder bis zwischen den Jahren vollkommen verplant zu sein – und auch da hab ich grade mal 2 Tage ohne irgendwelche Pläne, bin mir sicher dass sich das auch noch ändern wird.. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass mein Leben sich in den nächsten Jahren nicht wirklich viel verändert wird, was meine Freizeit (und damit Lesezeit) angeht..

Wie schafft ihr das denn alle? Ich hab mir sogar schon des Öfteren einen richtig komplizierten Beinbruch gewünscht, bei dem ich für mehrere Wochen im Krankenhaus bleiben muss, nur damit ich endlich mal Zeit zum Lesen finde! 😉 Und das find ich selbst dann ja schon ein wenig extrem! 😉

Wann lest ihr denn diese gefühlten 1000000 Bücher? und noch viel wichtiger: Wann lebt ihr denn euer ‘aktives’ Leben??

Nein, ich meine das nicht negativ oder herablassend, ich bin da ganz ehrlich richtig neugierig! Natürlich ist Lesen auch für mich ein Teil meines Lebens, ein sehr wichtiger sogar; aber eben außerhalb meines ’aktiven’ Lebens: meiner ‘Other Half’, meiner Arbeit, Familie, Freunde und den normalen alltäglich chores, wie Hausarbeit, kochen, einkaufen etc. Die knappen 2 Stunden die ich täglich in der Bahn verbringe reichen bei weitem nicht aus, um auch nur annähernd meine TBR Neuzugänge auszugleichen.. Und die Wochenenden sind dann ja schon meist mit meinem ‘aktiven’ Teil meines Lebens ‘ausgebucht’.. Von daher sieht es nicht wirklich so aus, als hätte ich auch nur annähernd genug Zeit in meinem Leben um meinen bestehend TBR abzuarbeiten – ganz zu schweigen von den vielen tollen Büchern, die mir außerhalb der virtuellen Welt, sei es von Freunden oder auch nur auf Billboards angepriesen werden..  >.<

Und was mach ich nu?? o.O

Advertisements

4 responses to “Ihr seid schuld!

  1. Ich bin Studentin, hab also Zeit ohne Ende und jetzt schon Angst davor, wie das später mal aussieht, wenn ich arbeiten gehe^^
    (da ich morgens relativ lange schlafen kann, lese ich gerne bis tief in die Nacht rein oder nach einer anstrengenden Uni/Lern-Woche sag ich mir manchmal auch einfach, dass sowas wie Wäsche wachen, Putzen etc auch warten kann, davon geht die Welt ja nicht unter, und ich gönn mir einfach mal die zwei Tage auf der Couch und lese.

    • Oooh, wie ich meine Studi-Zeit vermisse! 🙂 Da hab ich auch wesentlich mehr Zeit zum lesen gehabt! Und gelesen bis in die Puppen! 🙂 Heutzutage kann ich meine Augen gar nicht lang genug aufhalten, und der nächste Tag ist dann auch gelaufen.. 😦

  2. Ich muss ja sagen, dass ich jetzt, während meiner zweiten Ausbildung, viel weniger Zeit habe, als noch zu Zeiten der ersten.
    Irgendwie schaffe ich trotzdem mehr Bücher, als vorher 😀 (was vllt auch daran liegt, dass ich Blockunterricht haben werde und mich so nur auf die Arbeit konzentrieren brauch *gg*).
    Ich lese morgens (stell mir den Wecker immer so 20-30 Minuten, bevor ich aufstehen muss), lese abends vorm Schlafengehen noch ein paar Minuten (mehr klappt da meistens auch iwie nicht …) und vor allem lese ich in der Mittagspause *gg*.
    Manchmal lasse ich auch irgendwelche Dinge einfach liegen und lese nach der Arbeit nur (wenn das Buch so super spannend is). Und da ich eh so unmögliche Arbeitszeiten (aus meiner Sicht) habe, is unter der Woche auch nich viel mit Freunden oder so. Das passiert dann alles am WE.
    Wobei ich auch jede Autofahrt nutze, Busfahrt, Wartezeit beim Arzt, Gassi-Gehen … :D:D, usw. halt.
    Manchmal wünscht man sich auch einfach nur einen 48-Stunden-Tag, um ALLES erledigt zu bekommen *gg*

    LG

    • Oh ja, den 48h Tag hätt ich auch gern 🙂 – und wenn ich den auch nur zum ausschlafen und lesen nutzen würde 😉 Dinge liegen lassen oder alles auf’s Wochenende packen schaff ich leider nicht mehr, da steigt mir mein Freund auf’s Dach! Und die Mittagspause wird meist mit Twittern und Bloggen verplempert 😉 alles braucht ja immer nur 5min, aber das läppert sich dann doch alles zusammen..

Please share your thoughts...

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s