Alles hat ein Ende..

Tja, nun bin ich leider leider doch schon mit dem Philosopher’s Stone durch. Hatte mir extra viel Zeit mit dem Erkunden gelassen und das Buch nebenbei gelesen, aber irgendwann ist man dann selbst im Schneckentempo fertig 😦 Es macht übrigens, wie J.K.Rowling uns ganz am Anfang als erstes mitteilt,  richtig viel Sinn, das Buch nebenher zu lesen. Nicht nur weil man dementsprechend langsamer beim Erkunden ist, sondern weil in Pottermore alle Gegenstände, Personen und Locations in der Reihenfolge des Buches vorgestellt werden. Außerdem findet man in jedem Moment ein kurzes Exzerpt aus dem Buch – und wenn man grade den gleichen Satz im Buch gelesen hat, hat man mit diesem ‘Moment’ in Pottermore gleich eine ganz andere Verbindung.. Wenn ihr wisst, was ich meine 🙂

Es gab einige richtig tolle Sachen, wie beispielsweise die wunderschöne Artwork der einzelnen ‘Momente’ oder die vielen kleinen und soo wichtigen Details und Hintergrundinfo, die die ganze Geschichte so wunderschön abrunden. Natürlich gibt es genügend Dinge, an die noch verbessert werden können, aber grade für die Jüngeren (oder zumindest diejenigen, die kein interaktives 3D Rollenspiel erwarten ;)) unter uns ist Pottermore eine tolle Ergänzung zu den Büchern. Auch wenn es noch nicht wirklich abgerundet und ausgefeilt ist (manche Momente sind beispielsweise sehr interaktiv, bei anderen gibt es so gut wie nicht zu sehen/tun), im Grossen und Ganzen bin ich begeistert! Und obwohl ich es echt schade finde, dass ich jetzt ‘durch bin ist es auf jeden Fall gut zu wissen, dass bisher glücklicherweise nur das erste Buch online ist – wir haben jetzt noch 6 weitere Bücher auf die wir uns vorfreuen können – und hoffen dass sie denn dann bald frei geschaltet werden.. 😉

Pottermore war/ist eine tolle Experience, wunderschön und liebevoll dargestellt, wenn auch verbesserungswürdig – aber das habe ich ja schon von einer Beta-Version erwartet! Ich werde auf jeden Fall in ein paar Monaten (nachdem all die jenigen, die im Moment sehnlichst darauf warten, endlich nach Pottermore zu kommen, eine Chance hatten alles in Ruhe zu erkunden :)) einen weiteren Account eröffnen, mit dem ich dann das ganze nochmal erleben kann – hoffentlich dann mit Musik und nach Einarbeitung des Beta-feedbacks. Bin schon sehr gespannt, was sich bis dahin an der Vollversion im Vergleich zur Beta-Version verändert hat.

Anmerkung: Ich habe lange überlegt ob ich hier eine volle Rezension mit detailierter Darstellung der Vor- und Nachteile incl. Bilder einarbeite – aber ich finde jeder sollte sich selbst ein Bild von Pottermore machen. Für diejenigen unter euch, die Beta-Mitglieder seid ist es alles nichts Neues und von daher nicht wirklich hilfreich.  Und für die Glücklichen, die Pottermore noch vor sich haben, möchte ich nicht zu viel verraten oder die Vorfreude mit Beta-Problemen trüben.. Ich sage nur eins: Nehmt euch Zeit, es lohnt sich! 😀

Advertisements

3 responses to “Alles hat ein Ende..

  1. Hallo,
    bin auch in Pottermore drin und bin auf deiner Seite zugestoßen. Ich lebe nun seit zwei Jahren in Deutschland, bin aber in Italien geboren und aufgewachsen. Es hat mir Spass gemacht deine Gedanken zu lesen.
    Silvia

    • Hallo Silvia, und willkommen auf meinem Blog!
      Wie hat die Pottermore gefallen? Spielst du immernoch oder war für dich der Spass eher kurzlebig? Zu welchem Haus gehörst Du?
      LG Me

  2. Hallo,
    Pottermore hat mir sehr gut gefallen! Ich bin ein stolzer Ravenclaw und brühe wieiter Potion… Klar, es sind viele Bugs und es wird hoffentlich besser mit der Zeit. Aber mir macht es weiterhin Spass…
    LG Silvia

Please share your thoughts...

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s